Orgelbau Kuhn
 
 
 

Orgelbau Kuhn AG, 2014

Neue Orgel

Windladen: Schleifladen
Traktur: mechanisch
Registratur: mechanisch

Einweihung: 05.01.2014

Experte: Willy Furter
Architekt: Paul Bissegger
Gehäuseentwurf: Hans-Peter Keller
Intonation: Thierry Pécaut




© Bilder Orgelbau Kuhn AG, Männedorf



Portrait-Nummer 114550
www.orgelbau.ch/op=114550

Zürich II/P/11
Schweiz, Zürich
Alte ref. Kirche Albisrieden

Disposition (download)

Orgel für die Querkirche

Die klassizistische Querkirche wurde 1816-18 vom Architekten Hans Conrad Stadler gebaut. Nach verschiedenen Umbauten, zuletzt 1978, orientiert sich die aktuelle Renovation an der ursprünglichen räumlichen Identität des Bauwerks. Die Renovation, unter der Leitung von Architekt Paul Bissegger, erfolgte in enger Zusammenarbeit mit der städtischen Denkmalpflege.

Die Kirche hatte während den ersten 100 Jahren ihrer Existenz keine Orgel. Gemäss dem Renovationskonzept, das sich an der ursprünglichen Situation orientiert, soll die neue Orgel darum nicht "eingebaut" werden, sondern als freistehendes Instrument gut platziert im Raum stehen.

Das schlanke, zweimanualige Instrument ist sorgfältig proportioniert und auf den Kirchenraum abgestimmt. Anhand von Modellen wurden von der Bauherrschaft die maximal möglichen Abmessungen der neuen Orgel ermittelt. Architektonische Kriterien standen dabei im Vordergrund. Die spannende Aufgabe für uns Orgelbauer bestand darin, ein Anlage- und Klangkonzept zu entwickeln, welches trotz den relativ beschränkten Platzverhältnissen, die Wünsche der Bauherrschaft nach einer charaktervollen, aussergewöhnlichen und klangschönen Orgel erfüllt.
 
 
   
 © Orgelbau Kuhn AG   Aktualisierung 29.01.2018    info©orgelbau.ch