Orgelbau Kuhn
 
 
 

St. Urban, ehemalige Klosterkirche

Restaurierung

 
Die Begeisterung für Orgelrestaurierungen ist für viele Menschen schwer verständlich. Oft werden wir gefragt, ob es nicht erfüllender sei, etwas neu nach eigenen Vorstellungen zu entwerfen und sich künstlerisch auszudrücken, als «altes Zeug» wieder herzurichten oder Holzwürmer zu bekämpfen. Unsere Antwort lautet entschieden: Nein! Die Arbeiten an neuen und alten Instrumenten sind zwei völlig verschiedene Welten. Eigentlich sind unsere Restauratoren höchst ernsthafte «Abenteurer» – Zeitreisende mit der Mission, der Vergangenheit neues Leben einzuhauchen.
 

Geschichte hörbar machen

 
Jede alte Orgel hat eine Geschichte, die mit Menschen, Epochen und Ereignissen verbunden ist. Und jede dieser Geschichten ist anders. Dies macht historische Werke zu einzigartigen Zeitzeugen. Durch unsere Tätigkeit wird greifbar, was Menschen vor uns gedacht und wie sie gehandelt haben. Wir spüren Freude, Anerkennung und Verblüffung, aber auch Betroffenheit, Ärger und Belustigung, wenn wir sehen, wie Orgelbauer vor Jahrzehnten oder Jahrhunderten gearbeitet haben.

Im Klang einer restaurierten Orgel erfahren wir lebendige Geschichte. Unser Schaffen sehen wir als Teil davon: Wir tragen dazu bei, Orgelbaugeschichte in die Zukunft zu überliefern und kommenden Generationen zu vermitteln. Dies macht Restaurieren zu einer höchst befriedigenden Aufgabe.
 
 
   
 © Orgelbau Kuhn AG   Aktualisierung 16.02.2017    info©orgelbau.ch