Orgelbau Kuhn
 
 
 

Frohe Festtage und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2013

 
Neujahrskarte Bild
Ursula Gerber-Senger, 2012 «Orgelsonate 1. Satz - Allegro vivace» Fine Art Print auf Plexiglas, 50 x 75 cm
 
Beschwingt, berauscht,
erwacht im Leben.
Fliegender Tanz,
fliehende Zeit.
 
Für die dritte Dreierserie Neujahrskarten haben wir eine Künstlerin aus Männedorf ausgewählt, die unserer Firma in ganz besonderer Weise verbunden ist und deren Werke uns unmittelbar berühren. Zum Einen ihre Skulpturen – Nomaden – transparent und zart, von ätherischer Leichtigkeit, geschaffen aus feinstem Metallgewebe. Ein Widerspruch in sich? Bei hohen Temperaturen oxidiert, leuchtend und in warmen Farben. Zum Anderen ihre Fotografien, aufgenommen in unseren Werkstätten, mit aufmerksamem Blick die Schönheit der Details wahrnehmend und hervorhebend. Diese beiden Kunstformen auf einer weiteren Ebene zusammenzufügen, diese Symbiose gelingt Ursula Gerber meisterlich.

Zusätzlich zu ihrer künstlerischen Tätigkeit hat Ursula Gerber von 1996 bis 2005, fasziniert vom Orgelbau, bei uns im Betrieb mitgearbeitet. Ihre Leidenschaft für Arbeiten mit Metall führte sie auch in die Zinnwerkstatt, wo sie vielfältige Erfahrungen im Umgang mit Zinn und Blei und der Pfeifenherstellung sammeln konnte. Im Jahr 2005 wendete sie sich wieder ganz dem künstlerischen Schaffen zu.

Orgelbau Kuhn
 
 
Kurzbiografie:
Ursula Gerber-Senger, 1958 in Zürich geboren, 1981 Beginn mit Textilgestaltung in Venezuela, 1992 von der Textil- zur Objektgestaltung, 2006 Reduktion der Materialvielfalt mit thematischem Schwerpunkt «Menschen unterwegs», ab 2007 auch neue Medien, Teilnahme an zahlreichen internationalen Ausstellungen, Publikationen und Preise, Werke in Museen und Privatsammlungen im In- und Ausland
www.ursula-gerber.ch
 
 
   
 © Orgelbau Kuhn AG   Aktualisierung 29.01.2018    info©orgelbau.ch