Unser Betrieb

Das Konzept unserer Gebäudeanlage ist nicht das Resultat einer einmaligen konzertierten Planung. Vielmehr ist das Nebeneinander von Altem und Neuem Ausdruck der langjährigen Tradition des Hauses Kuhn.

Insgesamt stehen uns auf einem Grundstück von rund 6800 m2 Grösse über 3000 m2 Werkstattfläche zur Verfügung.

Zuvorderst an der Seestrasse steht das von Johann Nepomuk Kuhn zur Zeit der Firmengründung gebaute Haus. Der Neubau von 2012 brachte eine durchgehenden Befahrbarkeit aller Werkstattniveaux und die Erschliessung aller Stockwerte mit Lift.

Unsere Büroräumlichkeiten bieten helle und gut eingerichtete Arbeitsplätze und Platz für Kundengespräche mit Seesicht.

Im Montagesaal finden die einzelnen Bauteile zum Orgelaufbau zusammen. Mit seiner Grundfläche von 12.8 m x 9.4 m und einer Höhe von 10 m gestattet er uns die Montage von sehr grossen Instrumenten, selbst mit offenen 32’-Registern.

Die Intonationswerkstatt verfügt über zwei akustisch getrennte Arbeitsplätze und – auf demselben Stockwerk – über viel Lagerraum für unbearbeitete und vorintonierte Pfeifen bis über 16' Länge. Rechts im Bild die Schlosserei.

Im Zeitpunkt der Aufnahme waren sowohl die Werkstatt für den Orgelneubau, als auch jene für die Restauratoren mit zu restaurierenden Windladen für eine grosse Orgel belegt. Rechts im Bild der Gehäusebau.

Die Zinnpfeifenmacherei mit dem historischen Schmelzofen, dem Giesstisch und der Zinnhobelmaschine befindet sich auf dem gleichen Stockwerk wie die Intonation und die verschiedenen Pfeifenlager.

Ein Vorführraum präsentiert neuere und historische Kleinorgeln und bietet eine angenehme Atmosphäre für Präsentationen mit Besuchergruppen und weitere Veranstaltungen.

Am Ende des Grundstücks lagert auf einer Fläche von ca. 800 m2 unser Holz in einem gedeckten, zur Seite jedoch offenen Schuppen. Die Pflege dieses kostbaren Rohstoffes verlangt unsere besondere Aufmerksamkeit.