Kuhn Organ Builders Ltd, 2023

Transformation

Windchests
slider chests
Key action
mechanical + electrical
Stop action
electro-pneumatic
Inauguration
02.+03.03.2024

Stop list


www.orgelbau.ch/ope=114830

St-Maurice

V/P/73

Switzerland, Valais
Abbaye

© pictures Guillaume Allet

Kuhn Organ Builders Ltd, 2023

Transformation

Windchests
slider chests
Key action
mechanical + electrical
Stop action
electro-pneumatic
Inauguration
02.+03.03.2024

English translation follows:

Verschmelzung der Welten - Auf ins 21. Jahrhundert

Das schöne im Orgelbau ist, dass gute Instrumente im Idealfall mehrere Generationen überdauern. Im Laufe der Zeit verändern sich aber der Geschmack und die Ansprüche von Interpreten und Zuhörern. Die Musik entwickelt sich weiter und die Interpretationen erfordern eine immer ausgefeiltere Orgeltechnik – so entsprechen die technischen Anforderungen und Möglichkeiten eines älteren Instrumentes irgendwann nicht mehr den Wünschen.

Die Herausforderung aus Sicht des Orgelbauers ist es, oft einen Spagat zwischen diesen Zeiten zu finden, so dass das historische Instrument nach einem Eingriff, als in sich geschlossenes Gesamtkonzept, technisch und klanglich, noch immer überzeugend ist.

Genau vor dieser Herausforderung standen wir in der Basilika des Klosters von St-Maurice. Die 1950 in unserem Haus erbaute Hauptorgel sollte mit ihren 66 klingenden Registern einer gründlichen Reinigung sowie einer Überarbeitung der Technik, insbesondere der Barkermaschine, unterzogen werden. Zusätzlich bestand der Wunsch, dem historischen Registerbestand zusätzliche Farben in Form eines neuen Solowerks hinzuzufügen, sowie die 14-registrige Chororgel an die Hauptorgel anzubinden. Dazu notwendig war ebenfalls der Neubau von zwei 5-manualigen Spieltischen, einen fest installierten auf der Empore und einen portablen im Kirchenschiff.

Das Ergebnis dieses herausfordernden Projektes ist faszinierend – das neue Solowerk gliedert sich wunderbar in die bestehende Disposition ein und ergänzt diese durch neue Klangfarben, vom 32 ' über neue Zungenregister bis hin zu den Aliquotregistern (Tiérce, Quinte, Septiéme, Neuviéme). Mit den technischen Möglichkeiten der neuen Spieltische sowie der modernen Setzeranlage, ist der Spagat zwischen den Welten eindrücklich gelungen!


Stop list


www.orgelbau.ch/ope=114830