Fascination pour l‘orgue

 

 

Carl Theodor Kuhn, 1911

Transformation

Sommiers
sommiers à pistons
Traction
mécanique
Tirage des jeux
mécanique
Inauguration
02.07.1911

Composition


www.orgelbau.ch/opf=103500

St-Maurice

II/P/24

Suisse, Valais
Eglise paroissiale St-Sigismond

© photos Orgelbau Kuhn AG, Männedorf

Carl Theodor Kuhn, 1911

Transformation

Sommiers
sommiers à pistons
Traction
mécanique
Tirage des jeux
mécanique
Inauguration
02.07.1911

Traduction française suivra:

Die Orgel wurde 1911 von Zürich Unterstrass nach St-Maurice transferiert und dort mehr oder weniger unverändert aufgebaut. Erst ca. 1953 wurde die Disposition wie folgt verändert:

Im I. Manual werden Bourdon 16 ' zu Clairon 4 ' und Dolce 8 ' zu Gemshorn 8 '

Im II. Manual werden Voix céleste 8 ' zu Flûte 2 ', Aeoline 8 ' zu Prestant 4 ' und Fugara 4 ' zu Plein-jeu 1 1/3 '

Im Pedal werden Harmonikabass 16 ' zu Bourdon 8 ' und Cello 8 ' zu Octave 4 '


1960/61 wird der Schwellkasten entfernt und die ganze neogotische Front zerstört. Die Prospektanordnung wird verändert, um die Rosette sichtbar zu machen.

Die Orgel versah ihren Dienst bis ins Jahr 2001.

Die Bilder zeigen den Zustand der Orgel vor dem Abbau im Jahre 2001.


Composition


www.orgelbau.ch/opf=103500