Orgelbau Kuhn
 
 
 

Orgelbau Kuhn AG, 2014

Historisierender Neubau

Windladen: Schleifladen
Traktur: mechanisch
Registratur: mechanisch

Einweihung: 19.10.2014

Experte: François Seydoux
Gehäuseentwurf: Robert Kleine



Querverweise:
Hauptorgel
Rekonstruktion Ab Yberg Positiv







© Bilder Orgelbau Kuhn AG, Männedorf



Portrait-Nummer 114540
www.orgelbau.ch/op=114540

Bellelay I/P/15
Schweiz, Bern
Ehemalige Abteikirche, Chororgel

Disposition (download)

Kleine Schwester

Das Gesamtbild der Orgeln in der ehemaligen Abteikirche aus dem frühen 18. Jahrhundert sollte mit dem Bau der Chororgel wieder zur Realität werden. Nach der wunderbaren Aufgabe, die Hauptorgel zu rekonstruieren, entstand mit dem Auftrag zur Rekonstruktion der Chororgel eine «kleine Schwester».

Dank den umfangreichen Recherchen von Dr. François Seydoux über die Chororgel von Bellelay und nicht zuletzt durch seinen sensationellen Fund von Fotos in der Stadtbibliothek von La Chaux-de-Fonds verfügten wir über Grundlagen, welche dieses Projekt als realistische Möglichkeit erscheinen liessen. Wesentliche Informationen konnten auch aus dem vorhandenen Werkstattbuch der Orgelbauerfamilie Bossard gewonnen werden.

Der Bau einer neuen Orgel im Stile eines barocken Meisters ist für uns Orgelbauer immer eine spannende Herausforderung. Wir arbeiteten gewissermassen als Gesellen der Bossardschen Werkstatt, detailverliebt und handwerklich in den Techniken des Vorbildes. Als praktisches Vorbild dienten die Chororgeln aus der Klosterkirche in Muri. Hier wurden Konstruktionsdetails des Gehäuses, der Trakturen und Windladen sowie der Windanlagen studiert. Insbesondere die Mensuren und der Klang der Pfeifen dienten als Vorlage für die neue Chororgel.
 
 
   
 © Orgelbau Kuhn AG   Aktualisierung 30.06.2017    info©orgelbau.ch