Orgelbau Kuhn
 
 
 

Orgelbau Kuhn AG, 2015

Neue Orgel

Orgel erbaut von:
Grosse Orgel: Orgelbau Th. Kuhn AG, 1977

Windladen: Schleifladen + Reg.kanzellenladen
Traktur: mechanisch + elektrisch
Registratur: elektrisch

Einweihung: 01.11.2015

Intonation: Gunter Böhme, Thierry Pécaut



Diskografie:
sieberspace III - Wolfgang Sieber an der Grossen Hoforgel Luzern


Bibliografie:
Die grosse Orgel in der Kirche zu St. Leodegar im Hof Luzern
Die Orgeln der Hofkirche Luzern


Links, Downloads:
Bildergalerie
Beschreibung Gehäusegestaltung von Andy Raeber
Liturgie in der Hofkirche
Einweihungs-Festival


Querverweise:
Zustand 1977
Zustand 2001
Chororgel





© Bilder Orgelbau Kuhn AG, Männedorf/Schweiz; Nique Nager, Luzern



Portrait-Nummer 114600
www.orgelbau.ch/op=114600

Luzern V/P/103
Schweiz, Luzern
Hofkirche St. Leodegar - Grosse Orgel und Echowerk

Disposition (download)

Geschichtlicher Abriss

1640-1650 Orgelneubau nach Kirchenbrand (1633) durch Johann Geissler aus Salzburg, II/P/48

1820 Emporenvergrösserung, Rückpositiv wird funktionslos

1858 - 1862 Orgelumbau durch Friedrich Haas, der sich anschliessend in Luzern niederliess (IV/P/70).

1898 - 1899 Umbau und Pneumatisierung durch Friedrich Goll, dem Geschäftsnachfolger von Haas.

1972 - 1977 Neubau durch Orgelbau Th. Kuhn AG (V/P/81). Das Gehäuse von 1650 und 56 alte Register von 1650 und 1862 finden wieder Verwendung. Das Rückpositiv wird rekonstruiert.

1999 Einbau einer Setzeranlage mit 15 x 256 Kombinationen.

2001 Wiedereinbau von drei durchschlagenden Zungenregistern von Haas (1862) in einem separaten Schwellkasten in die Tonhalle (Schallkanal des Fernwerks).

2015 Neubau Echowerk auf der nördlichen Chorempore unter Verwendung von historischem Pfeifenmaterial (II/P/19); Ersatz der Schleifenzugmotoren in der Hauptorgel durch Magnete, Erneuerung der Elektrik, neue Setzeranlage mit Touchscreen.
 
 
   
 © Orgelbau Kuhn AG   Aktualisierung 01.06.2017    info©orgelbau.ch