Faszination Orgelbau

 

 

Orgelbau Kuhn AG, 2001

Neue Orgel

Windladen
Schleifladen
Traktur
mechanisch
Registratur
mechanisch + elektrisch
Einweihung
09.12.2001
Experte
Urs Fischer, Ursina Caflisch
Gehäuseentwurf
Uwe Schacht / Urs Fischer, Konstr. Andreas Hermann
Intonation
Rudolf Aebischer


www.orgelbau.ch/op=113920

Ilanz

II/P/26

Schweiz, Graubünden
Kath. Pfarrkirche

© Bilder Orgelbau Kuhn AG, Männedorf

Orgelbau Kuhn AG, 2001

Neue Orgel

Windladen
Schleifladen
Traktur
mechanisch
Registratur
mechanisch + elektrisch
Einweihung
09.12.2001
Experte
Urs Fischer, Ursina Caflisch
Gehäuseentwurf
Uwe Schacht / Urs Fischer, Konstr. Andreas Hermann
Intonation
Rudolf Aebischer

Eine klassische Lösung...

Eine klassische Lösung muss nicht langweilig sein: Für das schlichte Innere der Ilanzer Kirche mit ihrer Holzdecke und dem klaren Weiss der Wände wählten wir bei Prospekt und Gehäuse klare Formen, die auf einige typische Gestaltungsmerkmale des mittleren 19. Jahrhunderts zurückgreifen: die flächige Fassade, die tiefengestaffelte Prospektlinie und die wenigen, aber grosszügigen Prospektfelder. Die senkrechten, bis zum Boden durchlaufenden, pilasterähnlichen Lisenen rhythmisieren die Orgelfront und reduzieren optisch die beachtliche Breite des Gehäuses.

Ebenfalls an den Idealen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts orientieren sich die Mensuren (nach Friedrich Haas) und der Klangaufbau, der in seinen Grundzügen noch klassisch ist, mit der breit ausgebauten Äquallage aber schon unverkennbar Elemente der Romantik miteinbezieht. Die 8 ' - und 16 ' - Register ermöglichen ein sehr vielfarbiges Klangbild.

Dieser Orgelneubau ist das Ergebnis einer harmonischen Zusammenarbeit zwischen Expertenteam und Orgelbauer.



www.orgelbau.ch/op=113920